Alkoholfreie Cocktails
 

Der Name Cocktail kommt aus dem Englischen, wörtlich cock="Hahn" und tail="Schwanz" (die ersten Cocktails sollen nach Hahenkämpfen getrunken worden sein).

Die Zutaten werden im "Shaker" zusammen mit gestossenem Eis geschüttelt und anschliessend in dekorierten Gläsern serviert. Rezepturen - auch für alkoholfreie Cocktails - sind sowohl in Buchform als auch im Internet in vielfältiger Auswahl verfügbar.

Während sich alkoholhaltige Cocktails seit langem großer Beliebtheit erfreuen, haben sich alkoholfreie Cocktails erst in jüngster Zeit durchgesetzt, nachdem in zunehmendem Maße exotische Sirups, Säfte und Früchte zur Verfügung stehen.

Zusätzlich werden alkoholfreie Liköre (Curacao Blue, Cassis, Grenadine, Bitter) und neuerdings auch alkoholfreier Rum (Fa. Monin) angeboten, die interessante Cocktail-Kreationen unter Verzicht auf Alkohol erlauben.

Im Trend liegen derzeit die sogenannten molekularen Cocktails, in denen beliebige flüssige Komponenten mittels Agar-Agar in eine feste Form gebracht werden, die geraspelt oder in Form kleiner Würfel (als Eiswürfelersatz) den Cocktails zugesetzt werden können.

Benutzerdefinierte Suche

Letztes Update dieser Seite: 30.12.2010